Wie wir alle wis­sen, kann man nicht nur von Luft und Lie­be leben: Zu einem guten Leben gehört natür­lich auch eine gehö­ri­ge Pri­se Zorn.

Wer lauscht schon ger­ne glück­li­chen Men­schen, die über Regen­bö­gen, Son­nen­blu­men­fel­der und ande­re lang­wei­li­ge Din­ge phi­lo­so­phie­ren, die sie von gan­zem Her­zen lie­ben? Nie­mand! Kein Wun­der also, dass Buch­in­gers legen­dä­re ​„Hass-Lis­te“ seit 2013 das Inter­net begeis­tert und nun end­lich auch LIVE auf der Büh­ne zu erle­ben ist. Von Leu­ten, die laut­hals im Kino quat­schen, über aggres­si­ve Bio- Lieb­ha­ber, die dir ekel­er­re­gen­de ​„Kicher­erb­sen-Kek­se“ unter­ju­beln wol­len, bis hin zu jenen Art­ge­nos­sen, die Gnoc­chi als ​„Knot­schi“ aus­spre­chen, ist nie­mand vor sei­nem Hass sicher.

Gespickt mit per­sön­li­chen Anek­do­ten aus sei­nem wil­den Leben, schil­dert der Come­di­an die zahl­rei­chen klei­nen Situa­tio­nen des All­tags, die uns so häu­fig auf die Ner­ven gehen. Ein Abend zum Mit­är­gern und Mit­la­chen, der mal wie­der bestä­tigt, was Micha­el Buch­in­ger schon lan­ge weiß: Ein biss­chen Hass muss sein!